VA im Social-Media Marketing und Community Management

Ich bin eine „Wi-Äi“

Eine…waas? Der Begriff “Virtual Assistant” oder “VA” („Wi-Äi“ gesprochen) taucht mittlerweile immer öfter auf.

Was genau mache ich als Virtual Assistant?

Ganz einfach, ich unterstütze Sie als Unternehmer „virtuell“, also aus der Ferne, bei allem, wo Sie meine Unterstützung im Bereich Social-Media brauchen. Mein Hauptthema hier ist Facebook-Marketing und Community Management.

Ja, die Anglizismen… Entwerfen wir ein Szenario:

Sie wissen, dass an Social-Media-Marketing kein Weg mehr vorbei geht, aber nicht so recht, wie Sie starten sollen?

Oder wenn Sie schon gestartet sind, wissen Sie nicht so recht, was sie Sinnvolles posten könnten?

Oder gar wer sich um die Social-Media-Kanäle kümmern soll? Schließlich haben Sie im Tagesgeschäft andere, wichtige Dinge zu tun?

Der Arbeitsalltag für Sie als Unternehmer hat sich nämlich mit dem Fortschritt der Technik maßgeblich verändert. Marketing für Unternehmen hieß vor einigen Jahren noch „einen Eintrag in die Gelbe Seiten zu buchen“.

Heute heißt Marketing: Social-Media-Beiträge posten und kommentieren, Blogbeiträge schreiben, Videos drehen, …

Die erforderlichen Fähigkeiten sind also enorm vielfältiger geworden, aber der Tag hat immer noch nur 24 Stunden!

 

Somit kommen auf Sie heute viel schneller Aufgaben hinzu, die Sie zeitlich und fachlich nicht mehr selbst umsetzen können oder möchten.

Sie haben jetzt einen Bedarf an Lösungen für punktuelle oder regelmäßige Unterstützung.

Und hier kommt „die Eule“ ins Spiel. Ich kenne mich bestens in der Facebook-Welt aus und kann Sie zu allen Themen umfassend beraten.

Wie viel und wie lange Sie meine Unterstützung benötigen, bestimmen Sie selbst.

Ob ein 1:1 Gespräch als Beratung zu Ihrer Social-Media-Präsenz oder ein Gruppenworkshop, ob kurzzeitige Übernahme Ihrer Social-Media-Präsenz oder eine langfristige Zusammenarbeit – alles ist möglich.

Stellen Sie sich bei einer längerfristigen Zusammenarbeit vor, dass ich in etwa die Position einer Mitarbeiterin Ihres Unternehmens einnehme, ohne faktisch eine zu sein und hier ist eine gute Kommunikation extrem wichtig. Dabei müssen wir aber genauso gut zueinander passen, als ob ich im Unternehmen arbeite. Meine Aufgabe ist es hier natürlich, mich umfassend mit Ihrer Thematik auseinander zu setzen. Das ist mein Versprechen an Sie.

Lassen Sie uns einfach schauen, ob wir gut zueinander passen!